FAQ (Häufige Fragen) über DVB TV Tuner

Umstellung auf Windows10, SD-Sender werden nicht mehr angezeigt, HD-Sender schon

Es scheint ein Problem mit der Video-Dekodierung zu geben. Sollten auf dem PC keine Video-Codecs mehr installiert sein, können Sie diese auf www.chip.de unter dem Suchwort „codec-pack“ herunterladen.

Nach der Installation werden die Codecs meist automatisch von der TV-Anwendung gefunden und es kommt ein Bild. Ist dies nicht der Fall, müssen die verwendeten Codecs oder Renderer in den Einstellungen geändert werden.

Hinweis: Bei der Installation des Packs darauf achten den Haken zu entfernen, dass andere Suchmaschinen nicht in den Browser installiert werden.

Warum treten, meist bei HD-Sendern, Fehler im TV-Bild auf (Klötzchen, Verzerrungen, sog. Artefakte)?

Der Fehler liegt wahrscheinlich an Ihrem Dekoder, bzw. in Verbindung mit dem Hardware Beschleuniger der Grafikkarte und dem verwendeten Software Codec. Unter Windows MediaCenter (Windows Media Codec) und mit einem ATI onboard Grafikchip kam es bei einigen HD-Sendern zu Artefakten. Microsoft und AMD hatten diesen Fehler bestätigt.

Ein Update auf den neuesten AMD/ATI Catalyst Treiber sollte diesen Fehler  beheben. Alternativ empfiehlt sich ggf. eine externe Grafikkarte, z.B. von nVIDIA mit Gforce N210 Chip, im unteren 2-stelligen Euro-Bereich zu verwenden.
Alternativ könnte auch die ATI-Video-Hardware-Beschleunigung abgeschaltet werden, wobei sich die CPU Last erhöhen wird.

Code 52 im Geräte-Manager (Windows 7)

Sollte bei der Installation folgende Fehlermeldung auftauchen, gehen Sie wie folgt vor:

screenshot-fehlermeldung-6522

Die digitale Signatur arbeitet mit der Hashfunktion SHA-256.

Informieren Sie sich hierzu unter: www.symantec.com/support – je nach Betriebssystem müssen Sie diese eventuell nachträglich installieren

Installieren Sie anschließend folgendes Sicherheitsupdate: www.microsoft.com/download-su (Windows Service Pack 1 vorausgesetzt: www.microsoft.com/download-sp)

HD-Sender werden nicht angezeigt

Es scheint ein Problem mit der Video-Dekodierung zu geben. Sollten auf dem PC keine Video-Codecs mehr installiert sein, können Sie diese auf www.chip.de unter dem Suchwort „codec-pack“ herunterladen.

Nach der Installation werden die Codecs meist automatisch von der TV-Anwendung gefunden und es kommt ein Bild. Ist dies nicht der Fall, müssen die verwendeten Codecs oder Renderer in den Einstellungen geändert werden.

Hinweis: Bei der Installation des Packs darauf achten den Haken zu entfernen, dass andere Suchmaschinen nicht in den Browser installiert werden.

DVB-T2 - Digital terrestrisches Fernsehen Deutschland

Unsere Karten/USB-Boxen unterstützen DVB-T Fernsehen und sind auch für die nächste Generation DVB-T2 geeignet, jedoch empfangen sie nur unverschlüsselte, also frei empfangbare Sender. Die Privatsender verschlüsseln die Inhalte. Somit ist der Empfang privater Sender über PC oder Notebook nicht möglich.

Informieren Sie sich vorab über die DVB-T2 Empfangssituation in Ihrer Umgebung, z.B. auf http://www.dvb-t-portal.de/Regionen/

Um DVB-T2 zu empfangen benötigen Sie den H.265/HEVC-Dekoder. Die HEVC-Dekodierung erfordert aktuelle Hardware. Infos zu den Codecs finden Sie auch unter dem Punkt „Infos zu Codecs“.

Infos zu Codecs

Codecs dienen zum Kodieren und Dekodieren von Signalen. Sie werden vom Betriebssystem bereitgestellt, wobei sich beispielsweise Microsoft dazu entschieden hat diese in Windows 8 nicht mehr zu integrieren. Somit müssen die Codecs in seltenen Fällen manuell nachinstalliert werden. Je nach SD- oder HD-Sendern werden unterschiedliche Codecs benötigt. Um SD-Sender zu sehen benötigen Sie MPEG2, für HD-Sender MPEG4/H.264 oder HEVC/H.265.

Alle Sender werden als Radiosender angezeigt

Einige Betriebssysteme, wie z.B. Windows 8 oder Windows 10, verfügen nicht über die benötigten Codecs. Diese werden unbedingt zur Dekodierung benötigt. Besonders beim Upgrade auf Windows 10 kommt es dann zum Problem, dass die Sender als Radiosender angezeigt werden und kein Bild zu sehen ist. In diesem Fall müssen Sie die Codecs manuell nachinstallieren. Dazu müssen Sie auf z.B. chip.de ein sogenanntes Codec-Pack herunterladen. Achten Sie hierbei darauf, dass in dem Codec-Pack die Codecs für MPEG4/H.264 und HEVC/H.265 enthalten sind und das Pack auf keine Anwendung wie z.B. MediaCenter beschränkt ist. Nach der Installation werden die Codecs von manchen TV-Anwendungen, wie dem DVB-Dream, autom. erkannt und Sie sollten ein Bild sehen. Beim TBS-Viewer müssen Sie die heruntergeladenen Codecs für die Dekodierung unter Optionen / Dekoder auswählen. HINWEIS: Achten Sie bei der Installation des Codec-Packs darauf, dass Sie die Haken entfernen, damit keine unerwünschte Software oder Ähnliches in Ihrem Browser installiert wird. Starten Sie zur Sicherheit einen neuen Sendersuchlauf.

Single-, Twin-, Quad- und Quattro-LNB

Universal-Single-LNB

Ein einfacher LNB, welcher Low- und High-Band der Satellitenfrequenzen empfängt und für den Anschluss eines einzelnen Digital-Receivers geeignet ist.

Twin-LNB

LNB mit zwei Ausgängen, welcher Low- und High-Band der Satellitenfrequenzen empfängt, und für den Anschluss zweier digitaler Tuner oder eines Twin-Receivers geeignet ist. Twin-Receiver: besitzt zwei Tuner

Quad-LNB

LNB mit vier Ausgängen für bis zu vier digitale Tuner. Integrierter oder spezieller Multischalter.

Quattro-LNB

LNB mit vier Ausgängen für die verschiedenen Ebenen der Frequenzbänder. Benötigt Multischalter, der zwischen LNB und Tuner geschaltet wird.

Wie lange dauert der Kanalwechsel (Umschaltzeit)?

Die Umschaltzeiten sind neben der TV-Karte von weiteren Variablen abhängig (z.B. Dekoder, TV-Applikation, HD- / SD- Kanäle etc.). Üblicherweise liegen diese zwischen 0,7 und 1,5 Sekunden.

Wo sind die HD-Sender, wie Das Erste HD und ZDF HD im Windows Media-Center zu finden?

Sie müssen einen manuellen Kanalsuchlauf auf dem entsprechenden Transponder durchführen, weil die Senderliste nicht aktuell ist.

Um „Das Erste HD“ oder „ZDF HD“ empfangen zu können, gehen Sie im Media-Center auf Aufgaben -> Einstellungen -> TV -> TV-Signal -> Satellitentransponder-Suchlauf und wählen die Option „Suchlauf für bestimmten Transponder“. Hier geben Sie für „Das Erste HD“ und „ZDF HD“  als Frequenz „11362“ MHz und als Symbolrate den Wert „22000“, sowie die Polarisation „horizontal“ an. Sobald Sie diese Frequenz gescannt haben, werden die Kanäle zu Ihrer Senderliste hinzugefügt.

Um weitere Kanäle zu finden, müssen Sie einen neuen Kanalsuchlauf durchführen. Gehen Sie dazu nach obigem Schema vor, indem Sie die Daten Ihres fehlenden Senders (Transponder-Daten) bei Ihrem Satellitenbetreiber herausfinden. Die Senderliste von Astra 19,2 Grad finden Sie hier: http://www.astra.de/292467/empfang

Die neu hinzugefügten Sender befinden sich meist auf den hinteren Positionen Ihrer Senderliste. Ggf. müssen Sender, die in Ihrer Senderliste fehlen, erst noch in den Einstellungen der Kanalliste aktiviert werden.

Im Windows Media-Center fehlen die HD-Sender

Versuchen Sie unter Windows7 Folgendes: Das Problem ist möglicherweise auf den nicht-gestarteten Aufnahme-Dienst zurückzuführen. Bitte stellen Sie diesen Dienst von manuell auf automatisch. Dann sollte HDTV zuverlässig laufen.
Systemsteuerung -> System und Sicherheit -> Verwaltung -> Dienste dort „Windows Media Center Planer Dienst“ unter Eigenschaften umstellen.
Eventuell gilt das auch für den „Windows Media Center Empfängerdienst“.

Sollten Sender fehlen, könnte dies auch an einer nicht aktuellen Senderlisten-Datenbank liegen. Testen Sie, ob Sie eine aktuelle, komplette Senderliste erhalten, in dem Sie die Postleitzahl 00000 eingeben. Möglicherweise sollten Sie in den Einstellungen auch die Kanalliste bearbeiten und Sender, die fehlen, markieren.

Mit meiner Multituner-Karte/Box startet der Sendersuchlauf nicht

Sofern der Sendersuchlauf mit Ihrer Multituner-Karte/Box nicht startet, liegt die Ursache wahrscheinlich bei dem ChangeMode-Tool. Öffnen Sie dieses und speichern Sie die gewünschte Empfangsart erneut (auch wenn diese bereits korrekt angezeigt wird). Starten Sie den Sendersuchlauf anschließend neu.